Sumō (o>.<’)b – Und was sonst so war

Uhh, diesmal war die Schreibpause aber ziemlich lang. Wo sind nur die letzten 2 Wochen denn hingegangen? (ò.Ò)’ Hier also ein kleiner Rückblick auf zwei Tage seit dem letzten Eintrag:

Am Mittwoch nach dem Ausflug nach Yokohama, dem letzten Feiertag der Golden Week (Tag der Kinder) hatte ich endlich die Gelegenheit meine Gastfamilie von vor zwei Jahren zu besuchen. Da wurde mir echt ein volles Programm geboten. Zwar konnten meine damaligen Gasteltern wegen regem Besucherbetriebs im Haustempel nicht viel mit mir sprechen, aber meine Gastbrüdern und ein paar ihrer Freunde haben im Garten den Grill angeworfen und ordentlich Fleisch und Bier ausgepackt ;-). Das ging um 11:00 Uhr los und ehe ich’s mir versah, saß ich nach einem anschließenden Besuch in einem Izakaya und einer darauf folgenden Karaoke-Session um halb zwölf im letzten Zug nach Hause.

Letzten Samstag hatten wir dank Akashi-sensei, der sich ja ständig die größte Mühe gibt uns die Dinge,  die wir in Japan tun und sehen wollen auch zu ermöglichen, die Gelegenheit zum Sumō-Turnier nach Tōkyō zu fahren. Die Stimmung und Atmosphäre in der Halle hat mich ziemlich positiv überrascht. Nicht, dass ich’s nicht hätte sehen wollen, aber ich habe tatsächlich mit etwas Langweiligerem gerechnet ;-D. Eine kleines Video davon könnt ihr übrigens am unteren Ende dieses Eintrags ansehen.

You can leave a response, or trackback from your own site.

5 Responses to “Sumō (o>.<’)b – Und was sonst so war”

  1. Theo says:

    Is ja lustig, dass die sich beide so auf die Zuschauer schmeißen…
    Aber dass da so ne gute Atmospähre ist glaube ich gerne, das ganze klingt in dem Video sehr gemütlich (und sieht so aus)
    Ja, ich weis genau was du mit den 2 Wochen meinst, geht mir hier ähnlich. Zeit steht nicht still. Außer beim Wetter, da pissts seit schon fast 3 Wochen mit kleinen Pausen regelmäßig. Wenns nicht dauernd 8-10 Grad hätte…

    Dass du deine Gastfamilie wieder sehen konntest ist super, da kamen sicher einige alte Erinnerungen wieder hoch.

  2. Jenny says:

    der fujiki-san!!! den fand ich ja damals total toll, der war so lustig :D voll schön, dass du deine alte gastfamilie besuchen konntest, das würde ich dann, wenn ich drüben bin auch gern irgendwie hinkriegen…
    der sumô-kampf is ja auch klasse! ich mag sumô, das ist so kurzlebig. irre auch, dass da so viele zuschauer waren!

    • Martin says:

      Dann wirst Du’s live lieben, musste unbedingt ansehen, wenn du die Gelegenheit dazu bekommst! =D
      Das mit der Gastfamilie wird in deinem Fall aber auch ein klein wenig schwerer glaub ich, naja, wenn Du uns mal besuchen kommst, gelle ;-)

  3. Onkel Sepp says:

    Servus Martin,
    du bist ja ständig unterwegs, bleibt da noch Zeit für die Uni? Übrigens die Alisa ist am 22.05.2010 um 23.31 Uhr auf die Welt gekommen und ich soll dich schön grüßen von Ihr. Außerdem noch schöne Grüße von Phanthira und von mir.

    • Martin says:

      Yeah! =D
      (Hab hier ja ganz vergessen zu Antworten) Hat mich natürlich riesig gefreut, dass Du mir das gleich geschrieben hast und ich Dich dann auch gleich daheim erwischt habe ;-).

Leave a Reply

Subscribe to RSS Feed Follow me on Twitter!