Unigelände, -gebäude und der Fitnessraum

So, damit hier auch mal wieder was Neues steht gibt’s jetzt einen kleinen Rundgang über den eigentlichen Campus mit den insgesamt sechs (ich hoffe, ich verzähl mich jetzt nicht :-B ) Unigebäuden. Unter anderem dem ziemlich modernen Sport-Center mit allerhand Trainings- und Messgeräten für den fitnessbewussten Studenten, der ab und zu mal was für die Figur tun möchte :P . Das ganze dürfen wir übrigens kostenlos benutzen :-bd

You can leave a response, or trackback from your own site.

8 Responses to “Unigelände, -gebäude und der Fitnessraum”

  1. Claudi says:

    Blöd, dass man auf deiner Fitnesszusammenfassung nur die Ergebnisse entziffern kann, nicht aber WAS die Ergebnisse denn zu sagen haben. Ich erkenne nur “ziemlich dünn” :P
    Musstest du dich für die Benutzung bzw. für diese Zusammenstellung irgendwo anmelden? Kriegt man da dann auch nen Trainingsplan, wenn man will?
    Ich darf in Fukuoka auch den Fitnessraum benutzen.. Hoffentlich finde ich jemanden, der mit mir zusammen da hingeht, weil ich absolut keine Ahnung habe wie man diese Geräte benutzt. :-B (das is ein geiler Smiley btw xD)
    Gefällt mir übrigens sehr gut die Uni. Vor allem der Lehrerkomplex sieht so toll futuristisch aus mitten auf der grünen Wiese.

    • Martin says:

      Haha, やや darfst du hier schon mit “etwas” und nicht ‘ziemlich’ übersetzen :P .
      Also ganz am Anfang sind wir etwa 10 Minuten eingewiesen worden, mehr nicht. Schuhe mit hellen Sohlen sind Pflicht.
      Den Ausdruck und die Messungen kann jeder selbst an dem Computer und den Messgeräten auf dem ersten Bild machen. Vorausgesetzt man hat die Fitnessraumkarte, die man bei der erwähnten Einweisung bekommt, auf der alle Daten für einen selbst gespeichert werden.
      Auf meinem Ausdruck steht auch nicht viel mehr interessantes drauf, was man lesen können müsste. Der vergrößerte Teil auf dem ersten Foto zeigt von oben Größe 身長, Gewicht 体重, Körperfettrate 体脂肪率 und Gewicht abzüglich Fett 除脂肪体重. Die Spalten sind “diese Messung”, “letzte Messung” (bei mir leer), “erste Messung” (bei mir leer) und “Durchschnitt für meine Altersgruppe”.
      Auf dem großen Ausdruck steht nicht viel von mir selbst, außer dass ich 31 Sit-Ups in 30 Sekunden gemacht habe. Der Rest sind auch wieder nur die Mittelwerte für meine Altersgruppe. Was man da unter anderem noch messen kann sind so Sachen wie Sprungkraft, Atemvolumen und Reaktionszeit. Wenn man das alles macht, kriegt man unten ein tolles Sterndiagramm dargestellt :D.

  2. simon says:

    jaja, die statistikliebenden japaner ;D
    tolle bilder und tolles studio – würd mir auch mal gut tun *hust*

    • Martin says:

      Schon, Simon. Genau das hab ich mir auch gedacht :D.
      Der einzige Haken an dem Studio ist der fehlende Anreiz wegen entstandener Kosten einen vergleichbaren Nutzen erzielen zu wollen. Gibt ja keine ;).
      Ich erwisch mich dahingehen atm ziemlich oft dabei in mein gewohntes Schema zu verfallen und nur kurz was für Bauch und Arme zu tun anstatt anständig aufs Laufband zu gehen. :|

  3. Jenny says:

    ich hoffe unsere uni hat auch nen fitnessraum… bei der kälte geh ich bestimmt NIE joggen :D

  4. simon says:

    also, maddin, spätestens in oder nach den ferien will ich nen neuen blogeintrag sehen ;) kann nich sein, dass du nix sehens- bzw. erzählenswertes da drüben erlebst xD

  5. Cammy says:

    *vor Neid erblass* Das Unigelände sieht ja mal elitär aus! Und dass man fürs Fitnesscenter nix zahlen muss… WILL AUCH T_T=

  6. tips says:

    It’s awesome designed for me to have a website, which is useful in support of my knowledge.

    thanks admin

Leave a Reply to tips

Subscribe to RSS Feed Follow me on Twitter!