Hanami

So, nun hab ich wieder ein bisschen Zeit zum tippen, und schau mir nebenbei Pirates of the Caribbean 3 auf TV Asahi. Vorweg noch kurz ein Foto, dass gestern beim Einkaufsbummel enstanden ist. Zumindest Claudia und Simon stellen jetzt bestimmt eine Ähnlichkeit fest, die hier absolut nicht beabsichtigt war ;-P

Wie dem auch sei, heute morgen um 8:30 Uhr ist die LMU-Fraktion zusammen mit Hyunjin, einer Austauschstudentin aus Korea, aufgebrochen um sich an der guten alten Eule in Ikebukuro mit Saori und Takashi (vom letzten Nomikai), der uns heute netterweise den ganzen Tag herumgeführt hat, zu treffen und zusammen zum Hanami in den Shinjuku Gyoen zu ziehen. Wahrscheinlich kommt weder die Schönheit der Blumen, ich habe mich mal an den Nahaufnahme-Optionen meiner Kamera versucht, noch die Masse an Menschen, die sich im ganzen Park bewegt und auf großen blauen Planen dem Verzehr eines mitgebrachten oder hier gekauften Bentō gewidmet hat.

Gegen Mittag haben wir uns den Weg aus dem Park gebahnt und einen wärmeren Ort gesucht, schließlich war es heute leider etwas kühler als gestern. Und was wäre da, besonders bei dem Hunger den wir alle beim Hanami bekommen haben, besser geeignet als ein Restaurant, in dem man vor einer heißen Platte sitzt und sich sein Okonomiyaki selbst zubereiten darf.

Zu guter Letzt sind wir noch hoch auf die Aussichtsebene im Rathaus von Tōkyō gefahren und haben die, zwar etwas verhangene aber trotzdem schöne, Sicht auf meilenweite Stadt in alle Himmelsrichtungen genossen :-).

You can leave a response, or trackback from your own site.

7 Responses to “Hanami”

  1. Theo says:

    Irgendwie ist der Timestamp der Einträge bei den Minuten verwirrend. Jetzt ist es 22:13 Uhr und der Eintrag wurde um 22:48 Uhr geschrieben…

    DIe Hanami Fotos sind super-klasse (um dich mal zu zitieren). Echt genial-schön. Ich hab leider keine Ahnung wie eine Hanami in Echt aussieht aber die Fotos sind traumhaft. Manche. DIe Meisten. Und das Selbstmach Okonomiyaki klingt wunderbar-lecker. Wäre heute nicht Ostersonntag und somit Non-Stop-Essen angesagt, würde ich jetzt sofort Hunger bekommen.

  2. Martin says:

    Theo, ich glaube es sind nicht die Minuten, die dich hier verwirren, sondern die 7 Stunden, die ich früher dran bin ;-). Die Zeit die hier angezeigt wird ist Ortszeit. Aber wenn das so verwirrend ist, könnte ich die Einträge auch auf die vergangene Zeit seit dem Post umstellen.
    Uh, Ostern, davon kriegt man hier leider null mit :(. Na dann mal einen schönen Feiertag! =)

  3. Cammy says:

    Wow! Tolles Hanami =)
    Wusste gar nicht, dass es so viele verschiedene Kirschblütenfarben/arten gibt oO”
    Und auf deinem Teddykopf-foto hab ich dich auf den ersten Blick gar nicht wiedererkannt XD
    Have fun + frohe Ostern nachträglich.

    LG, Cammy

  4. Theo says:

    Ah, stimmt, hast recht. Is aber auch ein verwirrender Zufall gewesen.

  5. Jenny says:

    die fotos sind echt wunderschön. kann man sich gar nicht vorstellen, wie das erst in echt aussehen muss!
    is ja auch voll schön, dass die saori da war! wie hat die das gemacht?? ist sie einfach mal nach tokyo gekommen für nen tag? is auf jeden fall toll, dass sie gekommen ist :)
    und eure koreanerin sieht ja auch total nett aus!
    ich hoffe, ihr werdet in saitama auch gut behandelt! hab schon gehört, wie abgespaced eure wohnheime sind ^^

  6. Claudi says:

    Ich weiß nicht, von welcher Ähnlichkeit du da sprichst, Martin. Ehem.:D

  7. simon says:

    der eintrag kriegt von mir n “seal of approval” martin ;D

Leave a Reply

Subscribe to RSS Feed Follow me on Twitter!